Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/yeahwhatever

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Fängt ja schon mal wieder gut an ...

Einer meiner absoluten Lieblinge, bei denen man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll, hat es sich mal wieder nicht nehmen lassen den nächsten Journalisten, den er erwischen konnte, seinen Senf zum "Nein der Iren" zu präsentieren.

So hält es Markus Söder für keine schlechte Idee, die Iren einfach noch einmal über das Referendum zum EU-Vertrag abzustimmen zu lassen.

Sehr gut. Am besten sollte bei jede Abstimmung so häufig wiederholt werden bis diese das Ergebnis liefert welches man haben möchte - Hat beispielsweise bereits sehr gut bei Heike Simonis funktioniert oder äh hmm doch nicht...

Ein schönes Beispiel was in der CDU/CSU gemeint ist, wenn diese von "christlich-abendländischen Werten" wie Demokratie, Freiheit und Toleranz reden.

13.6.08 20:04


12.6.08 17:44


Fußball

Die seit der WM 2006 entstandene Salonfähigkeit ist der Ansatz zu einem erneuten kultureller Selbstmord.
Die allgemeine Legitimation, die Flagge eines Staates, der auf dem Boden etlicher ausgelöschter Kulturen, gegründet wurde, öffentlich zelebrieren zu können, ist nur ein Beispiel dafür.

Ist dies eine pauschale Übertreibung oder etwa paranoide, ideologische Verblendung?
Es scheint weit hergeholt, einfache Autofahnen oder Massen welche zusammen die EM feiern, als potentiell anfällig für nationalen Chauvinismus, darzustellen.

Nein, wenn ihr nur einmal ein Fußballspiel mitbekommen habt, in welchem die friedlichsten, sensibelsten und offensten Menschen, welche unter anderem bereits Friedensdienste, Entwicklungshilfe oder Freiwillgenarbeit in Nigeria, Indien oder Vietnam geleistet haben, dermaßen verzerrt werden, dass sie anfangen so sehr gegen die italienischen Spieler zu wettern, dass eine anwesende, sonst von den anderen bewunderten, Italienerin den Raum verlässt, ist es das nicht.

Wehret den Anfängen.

Lest mehr Tucholsky, jenes "schlechte Gewissen der Weimarer Republik, der einst "versuchte die Apokalypse mithilfe einer Schreibmaschine aufzuhalten."
11.6.08 14:48


Zurück

Lang, Lang ist es her, dass ich hier etwas geschrieben habe.

Damals noch als Schüler mit Wut im Bauch, der ein Ventil benötigte.

Manches. was ich schrieb kommt mir heute als jugendlicher Übermut, manches nachwievor aktuell vor.

Auf ein neues!

 

 

Meine orthographischen und grammatikalische Flüchtigkeit hat sich allerdings nachwievor nicht gebessert.  

11.6.08 14:48


ähm... ja

"Europa wird Ende des Jahrhunderts muslimisch und islamisch geprägt sein. Die kriegen Kinder, wir nicht. Das haben wir gewollt und gefördert. Das bedeutet aber auch, dass in 40 Jahren zum Beispiel keine deutsche Frau mehr für ihre Rechte auf der Straße demonstrieren darf. Das werden die Muslime verhindern."

Hört sich ja auf den ersten Blick ein weeeeeeeeeeeenig rechtsextrem an ( "die Muslime","keine deutsche Frau" ) , habe ich aber auf einer "konservativen" Seite als Headliner Zitat gefunden.

Ich wurde schon des öfteren angefeindet, weil ich konservativ und rechts als gleich ansehe und den entsprechendedn Politikern (nicht nur der braun-schwarzen Parteien) vorwerfe reinen Populismus zu betreiben. Dieses Zitat aber welches von einem "Terrorismus Experten" namens Udo Ulfkotte entstammt, welcher unter anderem ehemaliger FAZ Korrespondent ist und nun eine Partei plant die primär der Bekämpfung des Islams und dem Wiederaufbau der christlich-bürgerlichen Gesellschaft eintritt. Schon allein diesen Mann zu zitieren ist zweifelhaft. Der Inhalt seiner Prognose allerdings trotzt nur so vor rassistisch-populistischen Floskeln. So bezeichnet und pauschalisiert er die Muslime als Kollektiv ( "Die kriegen Kinder""das werden die Muslime verhindern" ) wirft ihnen vor den deutschen Staat islamisierern zu wollen und die Grundrechte der Frau einzuschränken. Gleichzeitig versucht er auf perfide Art und Weise dem Leser eine Mitschuld zu geben um ihn zum Handel zu bewegen "Das haben wir gewollt und gefördert."

Dies zeigt doch wie sehr "Konservative" im Grunde doch nur das gleiche Denken wie der "Rechte" Dreck es sich nur nicht trauen auszuprechen oder sich selbst einzugestehen um nicht mit ihren geistigen Verwandten unter einen Kamm geschert zu werden.

(Mir ist ürbigens durchaus bewusst das "die Konservativen" genauso pauschal wie "die Muslime" ist )

16.4.07 01:25


Böser Böser Sozialismus....

Soso der Staatsfeind Christian Klar der freikommen könnte um unser Land wieder in eine schreckliche Phase der Anarchie und des Terrorismus zu führen hat sich also in einer Botschaft an eine linke Zeitung geäußert ...

Daraufhin mussten unsere "Volksvertreter selbstverständlich wieder ihre Meinungen äußern , anscheinend ohne überhaupt diesen Brief gelesen zu haben... 

Ein weiteres Beispiel für die Neigungen der Massenmedien Aussagen völlig aus ihrem Zusammenhang zu ziehen um Schlagzeilen zu machen, die dann wiederum von  "Politikern" , vor allem des rechts-konservativen Lager genutzt werden um mit ihren populistischen Hass Tiraden Stimmungsmache zu betreiben.

Aber Aussagen, die z.B. die linken Regierungen die in Süd- und Mittelamerika die jahrzehnte lange Herrschaft der, u.a. von den USA eingesetzten Militärjuntas, würdigen und auf die Ausbeutung der gesamten "Dritten Welt" aufmerksam machen und zudem die Befreiung der zukünftigen Generationen von sozialen Stigmata fordern, MÜSSEN SELBSTVERSTÄNDLICH MIT Haft bis "bis ans Ende seines Lebens" (Markus Söder) bestraft werden und zeugen natürlich von "verblendeter Aggression gegen die deutsche Demokratie und den deutschen Rechtsstaat (wovon redet der Kerl da oO ???)" (Edmund Stoiber).....

Was für eine Welt oO 

 

26.2.07 21:05


LOL

Mehr kann man dazu nich sagen ^^

Fehlt bloss noch, dass die USA sagen, dass sie das beste Bildungs-, Gesundheits- und Sozialsystem hätten...... 

8.2.07 17:57


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung