Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/yeahwhatever

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
1983...

Der Bundesgerichtshof entschied heute, dass die PC Überwachung illegal ist.

Tja, da muss Schäuble wohl ein weiteres mal noch nen bisschen warten um seinen 1984er Überwachungsstaat weiter aufzubauen, indem er alles und jeden mit der Bundeswehr in Inneren überwachen und nen Paar Boeings vom Himmel holen kann. Viel Hoffnung das dieses Urteil längerfristig die PC Spionage verhindert habe ich allerdings nicht.

 

5.2.07 13:33


verdienter Tod...

Da Saddam Hussein nun ja wahrscheinlich endgültig hingerichtet werden soll kann ich da echt nur (auch wenn es nen bisschen arm ist) Tolkien (bzw. Frodo und Gandalf) zitieren:

"[...] Ich kann dich nicht verstehen. Willst du damit sagen, daß ihr [...] ihn [Gollum] nach all diesen entsetzlichen Taten am Leben gelassen habt? [...] Er verdient den Tod."

"Verdient ihn! Das will ich glauben. Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand."

27.12.06 22:52


Beckmann

Als ich gestern so um 23h rumzappte bin ich zufällig bei dem(?) Murat Kurnaz TV Interview bei Beckmann gelandet. Obwohl ich den Kerl fast genauso wenig mag wie Kerner, hab ich es mir dennoch angeschaut und hab im Prinzip nur das gehört was jeder Mensch der nur noch ein bisschen Vernunft hat schon lange vor diesen lächerlichen PR "Folterskandalen" der letzten Monate wusste. Was mich dennoch aufgeregt hat war, dass Beckmann nicht davon ablassen konnte diesen verstörten Menschen nach einer Anspielung auf Folter noch nachzuhaken, welche Methoden denn verwendet wurden etc. und ob die KSK Soldaten denn auch wirklich perfektes Deutsch sprachen.

Es scheint heutzutage nach den unglaublichsten, menschenverachtensten "Vorfällen" immer das einzige Interesse der Öffentlichkeit zu sein, diese Menschen ins Rampenlicht zu ziehen, damit die Zuschauer ihren voyeuristischen Neigungen nachgehen können. (Das beste Beispiel ist das "Natascha Kampusch Interview" )

Beckmann hat im übrigen auch mal Stephen Hawking gefragt, was er machen würde, wenn er einen Tag einen normalen Körper hatte.

17.10.06 12:53


Bildungspolitik

Anders kann man den Herrn Bernhard Bueb, seineszeichen ehemaliger Direktor des Möchtegerneliteinternats Salem, nicht bezeichnen. Seine Vorschläge und Wortwahl scheinen direkt einer preußischen Militärakademie in Bismarcks Zeiten zu entstammen und erinnern an das Schulsystem aus der Zeit in welcher es nur dazu gut war die Menschen auf den (bisher) letzten Weltkrieg zu trainieren.

Einige Zitate aus einem Spiegel-Online-Interview:

"[Disziplin] kann bei orientierungslosen Kindern, von denen es heute so viele gibt, heilend wirken. Denn oft finden sie nicht durch Einsicht zum richtigen Weg.[...] Er (ein "Problemschüler"*) war ein verlorenes Kind und wurde durch strenge Disziplin geheilt."

Was auch immer hier "geheilt" werden muss und was ein "verlorenes Kind" ist wird nicht genauer bezeichnet.

"Der lange Arm Hitlers hindert uns noch immer daran, Disziplin selbstverständlich einzufordern. Doch die Zukunft Deutschlands hängt von der Rückkehr zur Disziplin ab."

Und natürlich macht man wieder Hitler dafür verantwortlich, dass man nicht mehr unproblematisch seinen Patriotismus zelebrieren und eine Rückkehr zu den "guten alten deutschen" Tugenden fordern kann.

"Gehorsam und Furcht vor Strafe sollten wir nicht länger aus der Erziehung verbannen."

"Sie (die Schüler*) müssen Gehorsam und Autorität anerkennen."

"Respekt ist ebenfalls notwendig, doch er genügt nicht. Furcht ist mächtiger"

"Ich halte Demokratie in der Schülermitverwaltung für Unsinn. Kein Jugendlicher lernt demokratisches Handeln dadurch, dass er mit 15 Jahren in der Schule wählt.[...] Der Gesetzgeber hat beschlossen, dass junge Menschen erst mit 18 Jahren wählen dürfen. Ich würde das ausweiten: auf Demokratie in der Schule, auf Alkohol und Zigaretten.Sie (die Demokratie in der Schule*) erzeugt eine Gewerkschaftsmentalität unter den Schülern und hat zur Folge, dass sie alle miteinander mehr Freiheiten einfordern."

"Alles andere jedoch - Drogen, Alkohol, Zigaretten, Sexualität - müssen wir der 16-Jährigen verbieten: Sie muss sexuell nicht alles ausprobieren, damit sie ihr Sexualleben einmal frei gestaltet. [...] Das Gleiche gilt eben auch für die Demokratie."

Ja, anscheinend lernt man Demokratie dann besonders gut, wenn man aus einem autoritärem System in ein demokratisches kommt. Hat man ja an der bis zum heutigem Tage bestehenden Weimarer Republik gesehen... oO

...und Gewerkschaften sind übrigens böööse...

Ach ja und Sex ist natürlich auch genauso gefährlich wie "Drogen"

"Es zeigt, dass Amerikaner die menschliche Natur besser kennen, dass sie pragmatischer sind als wir idealistischen Deutschen. Es ist der Natur des Menschen gemäß, dass er lange Zeit bereit ist, sich unterzuordnen."

Natürlich können die Amerikaner die Menschen besser einschätzen, deswegen gingen sie auch davon aus, das sich die Iraker und Afgahnen unseren westlichen Werten unterordnen und demokratisch werden, sowie den Extremismus infolge dessen ablehnen.

"Ausländerkinder lernen in ihren Familien, sich autoritären Regeln unterzuordnen. Das Schiff vieler Ausländerfamilien driftet so sehr nach rechts, dass ihnen umgekehrt ein bisschen 68er Revolution zum Gegensteuern nottäte. Für diese Kinder brauchen wir verpflichtende Ganztagskindergärten und -schulen:"

 

Ein letzter Kommentar sei noch erlaubt, aus persönlicher Quelle weiss ich dass die Oberstufe dieses "Eliteinternats" darin besteht sich das Hirn vollzukoksen, den Mikropenis mit einem Porsche zu kompensieren oder die vermurksten Noten per Daddy und seinem Konto weit nach oben zu revidieren.

*(Anm. des Verf.)

 

 

13.9.06 21:53


Was passt daran alles nicht?

CDU Innenminister sagt der Bild am Sonntag, dass er Fußfesseln für "gefährliche Ausländer" fordere .

Ein weiteres Beispiel dafür, dass wir nicht Angst vor dem Terror haben müssen sondern vor denjenigen, die uns sagen wollen dass wir Angst vor den Terror haben sollen.

Von wegen die Terroristen wollen unsere tollen "westlichen Werte" wie Menschenrechte, Freiheit und Demokratie zerstören...

3.9.06 12:24


New York, New York

Manhattan gleicht sich anscheinend immer mehr der "Dritten Welt" an.

Als ob das was neues wär....

in der stadt mit loch
in einem verwirrten land
mit gekränktem herz
über das jeder lacht oder hasst

29.8.06 12:08


Terroristen

Die britische Regierung erwägt ja nun bekanntermaßen Sonderkontrollen für Muslime und andere "Verdächtige Personen".

Scheinbar praktizieren sie das allerdings schon länger denn als ich Ende Juni mit einem (nichtmuslimischen, europäisch aussehenden) Freund, dessen Vater aus Indonesien stammt und daher einen orientalischen Namen trägt, in London-Heathrow ankam, passierte ich zuerst einfach nach Abgabe des Persos nach c.a. 20 Sekunden die Kontrolle. Als ich dann auf ihn wartete fing ich mich schon an zu wundern, schließlich konnte er mir als er dann kam berichten dass er nach Aufenhaltsort, -grund, -dauer, Beruf und sonst was gefragt wurde und gebeten wurde dies zu verifizieren.....

 

Ist übrigens auch lustig das sofort nach der "Aufdeckung" der "beinahe Anschläge" von Beckstein, Bosbach etc. gefordert dass man nun endlich das Grundgesetz ändere um die Bundeswehr im Inneren einzusetzen und die "Terrordatenbank" umzusetzen. Komisch das dann 1 Tag später diese "Terroristen" ,mal wieder, Kontakt nach Deutschland hatten usw.....

15.8.06 18:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung